Selbstversorgung und Eigenanbau

Pflanzliche Notnahrung

Weltweit unbekannte eßbare Pflanzen bestimmen

Im Buch erfährt der Leser, wie er sich unabhängig von seinem Aufenthaltsort auf der Erde mit pflanzlicher Nahrung versorgen kann. Er erfährt, welche Pflanzenfamilien weltweit eßbare Arten hervorbringen, wie man unbekannte eßbare Pflanzen erkennt und zubereitet und wie man sich Behelfswerkzeug herstellt.

ausführliche Buchbesprechung hier

Küchenkräuter in Töpfen

Ohne Beet frische Kräuter ernten

Kaum etwas in der Küche ist so grundlegend wie frische Kräuter. Gesegnet ist, wer seine Kräuter erntefrisch aus dem eigenen Anbau bezieht. Ein Kräutergarten auf dem Balkon oder der Terrasse leifert einen Vorrat an frischen Kräutern auch ohne eigenen Garten. Wer ein paar einfache Regeln befolgt, kann viele Monate das würzige Grün vor dem Fenster beernten. Als kostenfreies Extra gibt es eine App von GU Garten und Natur, mit der die Bilder aus dem Buch eingescannt werden können, um weitere Informationen zum Gärtnern zu erhalten.

ausführliche Buchbesprechung hier

Leckeres vom Balkon

Erntefrisch auf den Teller

3862_Leckeres_Balkon_UM.inddWas ist köstlicher als selbst geerntetes frisches Gemüse? Jeder, der einen Balkon oder eine Terrasse besitzt, kann sich selbst mit dieser Freude beschenken. Denn viele Obst- und Gemüsesorten lassen sich problemlos in Töpfen auf kleinstem Raum ziehen, und von manchen gibt es spezielle Sorten, die jeden Balkon in ein kleines Paradies verwandeln. Das notwendige Handwerkszeug beschreibt der Autor Joachim Mayer in seinem Buch Leckeres vom Balkon. Selbst Exoten wie Maracuja oder Andenbeere können auf dem Balkon wachsen.

ausführliche Buchbesprechung hier

Sprossen at Home

Das ganze Jahr zu Hause sprossen

sprossen_at_homeSelbstgezogene Sprossen bereichern den täglichen Speiseplan – ganz gleich ob er vegetarisch, rohköstlich oder keins von beiden ist. Sprossen lassen sich mit wenig Aufwand, minimalem Budget und zu jeder Jahreszeit ziehen und liefern dennoch große Erträge an frischem, vitalstoffreichem Grün. Wie einfach es ist, selbst hochwertige Kraftpakete im eigenen Sprossengarten zu ziehen, wird in Sprossen at Home bis ins Detail beschrieben.

ausführliche Buchbesprechung hier

Köstliches von Waldbäumen

Einheimische Waldbäume bestimmen und nutzen

Waldbäume und ihre Früchte bzw. eßbaren Pflanzenteile sind wertvolle Nahrungsmittel. Am bekanntesten sind wohl Kastanien, Eicheln und Bucheln. Aber auch Pinienkerne und die jungen Triebe der Nadelbäume sowie die Früchte von Linde und Robinie bieten schmackhafte Abwechslung.

Das Buch Köstliches von Waldbäumen von Markus Strauß enthält umfangreiche Baumportraits zu einheimischen Waldbäumen mit Erntekalender, Tips zum Sammeln und Erkennen sowie Rezepten. Dabei werden Ideen für das gesamte Jahr bereitgestellt.

Buchbestellung beim Kopp-Verlag

mehr von Markus Strauß hier

Köstliches von Hecken und Sträuchern

Gesunde Selbstversorgung aus der Natur

Hecken und Sträucher bieten uns wertvolle Lebensmittel vom Frühjahr bis zum Herbst sowie eine Bereicherung für die hauseigene Apotheke. Am bekanntesten ist wohl das Männlein im Walde, die Hagebutte, deren Tee vielfach zur Stärkung des Immunsystem getrunken wird. Doch die Fülle der Natur stellt uns weitaus mehr bereit, wenn wir sie uns nur bewußt machen.

Das Buch bietet eine ausführliche Warenkunde mit vielen Tipps zum richtigen Sammeln, Erkennen der eßbaren Früchte und verwendbaren Blätter, Blüten und anderer Pflanzenteile sowie das Wissen, wann und wo diese gesammelt werden können, Zubereiten und Aufbewahren sowie Rezeptideen.

Buchbestellung beim Kopp-Verlag

mehr von Markus Strauß hier

Alles aus Wildpflanzen

Kochen & konservieren, heilen & vorbeugen, waschen & färben, räuchern & zaubern

alles aus wildpflanzenDas Besondere an diesem Wilpflanzenbuch liegt in der Auswahl der Pflanzen und im inhaltlichen Aufbau. Das erste Kapitel vermittelt Basiswissen: von Inhaltsstoffen, Rezepten, Ernte-Tips und Grundlegendem zum Gebrauch findet der Pflanzenliebhaber alles, was in den Portraits je nach Interesse noch vertieft werden kann. Die Auswahl der Pflanzen schließt auch Kräuter, Bäume und Sträucher ein, die vom üblichen Kanon abweichen. So wird das Augenmerk auch auf eher unbekannte, aber keineswegs seltene Pflanzen gelenkt.

Die Pflanzenporträts beinhalten neben einer Zeichnung der Pflanze ausführliche Beschreibungen zu, was und wie die Pflanzen in der Küche, als Haus- und Heilmittel, im Handwerk und bei Bräuchen und Zauber verwendet werden können.

ausführliche Buchbesprechung hier

Gemüse – die große Vielfalt

Die große Vielfalt entdecken, anbauen und genießen

gemueseNoch bis vor wenigen Jahrzehnten, als es noch keine einheitlichen Gemüsesorten im Supermarkt zu kaufen gab, bauten die Menschen ihr regionales Gemüse auf ihren Feldern und in ihren Gärten selbst an. Dabei nutzte jede Gegend ganz bestimmte Sorten, die optimal an das jeweilige Klima, den Boden und an die Wasserversorgung angepaßt waren. So wurden sie auch zur Grundlage der typischen regionalen Gerichte.

Dieses Buch führt durch die reichhaltigen Schätze: Alte und bekannte Sorten mit ihren regionalen Ausprägungen und Eigenheiten werden mit Erklärungen zum Anbau und dem notwendigen gärtnerischen Wissen vorgestellt. Dazu gibt es eine reiche Auswahl an regional typischen Rezepten.

ausführlich Buchbesprechung hier

Beerenliebe

Genuß aus dem Garten und der freien Natur mit über 70 Rezepten

beerenliebeDas Buch ist nicht nur ein Kochbuch mit köstlichen Beerenrezepten, sondern stellt 32 Beeren aus Garten, Wald und Flur vor.

Nach einer ausführlichen Beschreibung mit historischem Hintergrundwissen der Früchte, über gesundheitliche Vorteile und Geschmack, gibt es zu jeder Beerensorte 2-4 süße wie herzhafte Rezepte, jeder der 32 Arten wird ein Kapitel gewidmet.

ausführlich Buchbesprechung hier

Kleiner Wildkräuterführer

Die Fülle der Natur erfahren und genießen

Dieses kleine Wildkräuterbuch im Querformat hat Fotogröße (9cm x 14cm) und wiegt nur 225g und ist damit ideal, um es auf Wanderung stets bei sich zu tragen, sei es in der Jacken- oder Handtasche. Es ist im März 2012 im emu-Verlag erschienen.

Das Buch enthält 100 Portraits einheimischer Wildpflanzen. Diese geben Auskunft über Verwendungsmöglichkeiten, eßbaren Pflanzenteilen, Blütezeit und gegebenenfalls Fruchtreife sowie Inhaltsstoffe und Heilwirkungen. Und das wichtigste: die insgesamt 270 Fotos machen ein Bestimmen der Wildpflanzen auch möglich.

Um eine unbekannte Pflanze zu bestimmen, gibt es im Buch zwei praktische Systeme zum Auffinden: eines nach Blattform, das andere nach Blütenfarbe, was dieses Büchlein zu einem wertvollen Nachschlagewerk macht.

Zu jeder vorgestellten Pflanze werden mögliche Verwechslungsgefahren genannt. Zusätzlich werden am Ende des Buches die häufigsten Giftpflanzen kurz vorgestellt.

Buchbestellung beim Kopp-Verlag

Essbare Wildpflanzen

200 Arten bestimmen und verwenden

In Essbare Wildpflanzen vom AT Verlag sind die Wildkräuter nach der Form der Blätter sortiert, was sehr praktisch ist, da man die Blätter bei (nahezu) allen Pflanzen während der gesamten Wachstumsperiode findet. Zu jeder vorgestellten Pflanze gibt es eine Abbildung, an derer auch eine Bestimmung gut möglich ist. Auch ist am Ende des Buches eine Tabelle zur Erntezeit der jeweiligen Pflanzenteile beigefügt.

Sehr praktisch ist auch, daß am Ende des Buches kurz die wichtigsten Giftpflanzen vorgestellt werden, mit denen die im vorderen Teil des Buches vorgestellten eßbaren Wildpflanzen leicht verwechselt werden können. Hier wird genau beschrieben, wodurch sie von ihren Doppelgängern unterschieden werden können.

Buchbestellung beim Kopp-Verlag
Mehr zum & vom Autor hier

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s