Bestimmungsbücher

Die Flora Deutschlands und angrenzender Länder

Ein Buch zum Bestimmen aller wildwachsenden Arten und häufig kultivierten Gefäßpflanzen

schmeil-fitschenWer ein Buch sucht, womit er jede Pflanze bestimmen kann, ist hier richtig. Die einfache und übersichtliche Bestimmung aller wild wachsenden und häufig kultivierten Gefäßpflanzen Deutschlands war bereits das Ziel der ersten Auflage und ist es bis heute geblieben. Die 95. Auflage ist systematisch auf dem neuesten Stand und wurde auf ganz Österreich, Liechtenstein, die Schweiz und Südtirol ausgedehnt. Das Buch beginnt damit zu erklären, aus welchen Teilen eine Pflanze besteht und in welcher Erscheinung die Pflanzenorgane auftreten können. Dieser Teil ist durchgehend mit Schwarzweiß-Zeichnungen bebildert und verzichtet, wo es nur geht, auf Fremdwörter. Nach einer kurzen Einarbeitungszeit können dann die Bestimmungsschlüssel verwendet werden.

Ausführliche Buchbesprechung hier

Unsere Gräser

Das Standardwerk zur Bestimmung der einheimischen Gräser

Da ich Grassaft liebe, sei es pur, mit Äpfeln oder im grünen Saft, und natürlich wildes Gras dafür verwende, wollte ich auch gerne wissen, welches Gras genau ich eigentlich verwende. In „Unsere Gräser“ habe ich die Antwort gefunden. Denn die Erläuterungen und der Bestimmungsschlüssel ermöglichen es auch dem Laien die heimischen Gräser sicher einzuordnen.

Ausführliche Buchbesprechung hier

Rothmaler

Gefäßpflanzen: Atlasband

rothmaler2Auf 770 Seiten sind im Atlasband rund 3000 Pflanzenarten in Schwarzweißzeichnungen abgebildet. Vegetative Merkmale, Angaben zur Größe, Lebensform, Blühzeit und zum Naturschutz ergänzen die Habitusbilder. Durch Pfeile wird auf wichtige Unterscheidungsmerkmale hingewiesen. Jede Pflanze ist maßstabsgetreu mit allen charakteristischen Details dargestellt. Der Atlasband kann auch selbständig zur Erkennung der in Deutschland wachsenden Arten genutzt werden und bietet rasche Hilfe bei der Unterscheidung ähnlicher Arten. Sein Umfang und seine Vollständigkeit heben es von anderen Bilderwerken ab, die mit farbigen Abbildungen einen besseren Eindruck vermitteln mögen.

Ausführliche Buchbesprechung hier

Die Pflanzen Mitteleuropas

Über 1500 einheimische Arten bestimmen

In diesem Buch findet der Leser ein umfangreiches Nachschlagewerk zum Bestimmen einheimischer Pflanzen. Dabei sind die Pflanzen nach ihrer Familienzugehörigkeit angeordnet und zu wirklich jeder Art ist eine detailgetreue Farbzeichnung des bekannten Pflanzenzeichners Caspari abgebildet. Natürlich sind auch die wichtigsten Erkennungsmerkmale durch Text erläutert.

Ausführliche Buchbesprechung hier

1 mal 1 des Pilzsammelns

Pilze sicher bestimmen und verwenden

Mit insgesamt 190 Pilzarten ist dieses Pilzbuch übersichtlich genug für den Pilzanfänger. Das Verständnis des Sammelns, Zubereitens und Konservierens von Speisepilzen wird ausführlich beschrieben. In einer Tabelle wird die Eignung der Pilze als Speisepilz in allen Einzelheiten aufgeführt (z.B. Mischpilz oder nur für das Einzelgericht geeignet). Sehr hilfreich und interessant sind die Beschreibungen der verschiedenen Vorkommen der Pilze: Wiesen, Äcker und Wälder in ihren verschiedenen Ausprägungen mitsamt den dort wahrscheinlich zu erwartenden Pilzarten.

Ausführliche Buchbesprechung hier

Welcher Pilz ist das?

Pilze sicher bestimmen und verwenden

Das Buch stellt rund 320 Arten vor. Es beginnt mit einer Einführung in die Pilzbestimmung, beginnend mit einer bebilderten Darstellung der wesentlichen Teile eines Pilzes und Herausarbeitung der für die Bestimmung wichtigen Merkmale, gefolgt von einem kurzen Abschnitt über das Pilzesammeln und einem Kapitel über die Lebensweise von Pilzen. Es folgt der “Spezielle Teil”, in dem über 300 Arten vorgestellt werden. Jeder Pilzart ist mindestens eine Seite gewidmet, wovon rund die Hälfte von einem Foto eingenommen wird.

Ausführliche Buchbesprechung hier

Zeigerpflanzen

Wie Pflanzen die Bodenbeschaffenheit anzeigen

zeigerpflanzenAls Zeigerpflanzen werden Arten bezeichnet, deren Anwesenheit bestimmte Pflanzengesellschaften oder ökologische Faktoren eines Standortes anzeigen. Von solchen Pflanzen kann auf den Charakter und die Bedeutung des Biotops geschlossen werden. Hierzu braucht man nur zu wissen, auf welche Pflanzen man achten muß und warum. Vom Pflanzenwuchs kann auf die Bodenart, die Nährstoffverhältnisse, pH-Wert, Temperaturverhältnisse, Niederschläge oder Salzgehalt geschlossen werden.

In diesem Buch werden nach Biotoptypen getrennt über 500 kennzeichnende Arten mit Foto und Kurzbeschreibung sowie mit ihrem Zeigerwert vorgestellt.

ausführliche Buchbesprechung hier

Taschenlexikon der Pflanzen Deutschlands und angrenzender Länder

Die häufigsten mitteleuropäischen Arten im Portrait

kutzelkniggDie neue Auflage umfaßt 1.400 der häufigsten, mitteleuropäischen Pflanzenarten. Sie liefert weitergehende Informationen zu den Pflanzen in Deutschland. Man erfährt alles über Lebensraum, Wachstum, Bedeutung der Namen und der Verwendung, Kenntnisse über Systematik, Namen, Vorkommen, Blüten und Früchte werden ebenso vermittelt wie Informationen zu Inhaltsstoffen und Verwendbarkeit der Pflanzen in Küche und Garten. Damit ist dieses Taschenlexikon sowohl ein wertvolles Nachschlagewerk, wie ein praktischer Exkursionsbegleiter.

ausführliche Buchbesprechung hier

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s