Kornblume

Wenn das Korn auf den Feldern reif ist, streckt die Kornblume ihre blauen Blüten gen Himmel.

Blütenknospe der Kornblume.

Verwendbare Pflanzenteile:

Blüten, Blätter

Blütezeit:

Juni bis Oktober

Blütenfarbe:

blau

Wuchshöhe:

50 bis 80 cm

Sich öffnende Kornblumenblüte.

Hauptwirkstoffe:

Polyacetylene, Bitterstoffe; blaue Farbe: Anthocyane, Apigenin

Vorkommen:

an oder auf kalkarmen Getreidefelder; auf nährstoffreichen Lehm- und Sandböden

Geschmack:

kaum Aroma; wie zartes Papier

Verwendung als:

Blüten als Dekoration und mit Blättern als Beigabe in Tee- und Kräutermischungen

Heilwirkungen:

Blüten volksmedizinisch bei Feiber, Weißfluß, Verstopfung und Menstruationsbeschwerden; Tee aus der ganzen Pflanze als schleimlösendes, harntreibendes Mittel zur Leber- und Gallenanregung; äußerlich ein Auszug der Blüten bei Augen- und Bindehautentzündungen und Schuppen

Verwechslungsmöglichkeit:

besteht mit anderen Flockenblumenarten, die einen ähnliche Blütenstand besitzen.

Weitere Namen:

Zyane, Cyane, Kornnelke, Kornflockenblume, Hungerblume, Preußisch Blau , Kornblumenblau, Zachariasblume, Blauchrut (Schweiz), Blaumütze, Hunger, Kaiserblaume (untere Weser), Himmelsblaume (untere Weser), Kornbeißer, Kornfresser, Kornmutter, Kornnägeli, Kreuzblume, Blaue Kronblume, Rockenblume, Roggenblume, Schanelke, Schimmelblume (Westpreußen), blaue Cyane (Ostpreußen), Sichelblume, Sträpsen, Trämpsen, Tremisse (niederdeutsch), Tremse (niederdeutsch), Ziegenbein (Nordböhmen); franz.: Bleuet des champs; engl.: Cornflower, Boutonniere flower, Hurtsickle, Cyani flower; botanisch: Centaurea cyanus L.

Blüte der Kornblume in der Draufsicht.

Laubblatt mit Sproßachse (links) der Kornblume.

Kornblume im Getreidefeld.

Verwandte Links:

Wildkräuterwanderungen – Wildpflanzenführungen in DE, OE & CH
Markus Strauß – Selbstversorgung aus der Natur
Pflanzenportraits – Alles Wissenswerte über Wildpflanzen

Essbare Wildpflanzen

200 Arten bestimmen und verwenden

In Essbare Wildpflanzen vom AT Verlag sind die Wildkräuter nach der Form der Blätter sortiert, was sehr praktisch ist, da man die Blätter bei (nahezu) allen Pflanzen während der gesamten Wachstumsperiode findet. Zu jeder vorgestellten Pflanze gibt es eine Abbildung, an derer auch eine Bestimmung gut möglich ist. Auch ist am Ende des Buches eine Tabelle zur Erntezeit der jeweiligen Pflanzenteile beigefügt.

Sehr praktisch ist auch, daß am Ende des Buches kurz die wichtigsten Giftpflanzen vorgestellt werden, mit denen die im vorderen Teil des Buches vorgestellten eßbaren Wildpflanzen leicht verwechselt werden können. Hier wird genau beschrieben, wodurch sie von ihren Doppelgängern unterschieden werden können.

Mehr zum & vom Autor hier
Buchbestellung beim Kopp-Verlag

Die Blütenapotheke

Über die Heilkraft von Lavendel, Veilchen, Rose und anderen eßbaren Blüten

Eßbare Blüten sind die idealen Dekorationsobjekte für Salate, Festtagsteller oder sonstige kunstvollen Gerichte. So wird im Handumdrehen jeder Teller zum Gourmet für Gaumen und Auge.

In der Blütenapotheke von Irene Dalichow werden verschiedene Blumen, Sträucher und Bäume vorgestellt und zu deren Blüten ein ausführliches Portrait zu Verwendung, Heilwirkung und Zubereitung gegeben. Umfangreiche Farbfotos sowie ein Register nach Krankheitssymptomen geordnet zum schnellen Finden runden dieses Buch ab.

Buchbestellung beim Kopp-Verlag

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s