Echte Nelkenwurz

Junge Sprossen der Echten Nelkenwurz.

Die Nelkenwurz ist ein Nährstoffzeiger, denn sie liebt nährstoffreiche, feuchte Böden. Ferner ist sie eine alte und bedeutsame Heilpflanze. Ihren nach Gewürznelken schmeckenden Wurzeln, die reichlich Nelkenöl (Eugenol) enthalten, verdankt sie ihren Namen.

Nelkenwurz mit Blütenknospe. Gut zu erkennen sind auch die Nebenblätter, die ein wichtiges Erkennungsmerkmal darstellen.

Verwendbare Pflanzenteile:

Nelkenwurzblüte.

Blätter, Blüte, Wurzel

Blütezeit:

Mai bis September

Blütenfarbe:

gelb

Wuchshöhe:

50 bis 70 cm

Hauptwirkstoffe:

Gerbstoffe vom Gallotannintyp, ätherisches Öl (vor allem Eugenol)

Vorkommen:

in feuchten krautreichen Laub- und Mischwäldern; auf nährstoffreichen Lehm- und Tonböden bis in 1000 m Höhe

Geschmack:

Fruchtstand kurz nach der Befruchtung. Hier entwickelt sich eine Klettfrucht.

Blätter etwas stumpf und leicht bitter; Wurzeln herb-süßlich nach Gewürznelke

Verwendung als:

Würzung in Salaten u.a. Speisen (insb. junge Triebe); Blüten als eßbare Dekoration; im Herbst die Wurzeln als Gewürz, getrocknet oder frisch; Kaltauszug aus Blätter und Wurzeln möglich

Heilwirkungen:

Das vor allem in der Wurzeln enthaltene Eugenol wirkt antibakteriell, entzündungshemmend und schmerzlindernd. Tee wird volksmedizinisch bei Durchfall, Gicht, Blutungen und Entzündungen von Schleimhäuten oder Zahnfleisch angewandt, sowie zur Fiebersenkung und Regulierung von Galle und Leber und zur Entgiftung. Im Mittelalter wurde die Wurzel als Antidot genutzt. Äußere Anwendung bei Krampfadern und Hämorrhoiden.

Verwechslungsmöglichkeit:

besteht mit der ähnlich verwendbaren Bach-Nelkenwurz. Ferner sehen die jungen Triebe der Nelkenwurz dem Gundermann sehr ähnlich, aber auch der Knoblauchsrauke.

Weitere Namen:

Nelkenwurz, Echte Nelkenwurz, Gemeine Nelkenwurz, Benektinerkraut, Benektenwurz, Benediktenwurz, Igelkraut, Mannskrauftwurzel, Weinwurz, Buschnelkenwurz, Heil aller Welt, Märzwurz, Märzwurzel, Mauernelkenwurz, Nagelwurz, Nardenwurzel; franz.: benoîte commune, herbe du bon soldat; engl.: wood avens, herb Bennet, colewort, St. Benedict’s herb; botanisch: Geum urbanum L.

Die Grundblätter der Echten Nelkenwurz sind im späteren Wachstum unregelmäßig gefiedert.

Reife Frucht, bei der sich bereits einige Samen gelöst haben.

Wolf-Dieter Storl schreibt in seinem Buch Mit Pflanzen verbunden über die Nelkenwurz: “Seit einigen Jahrzehnten wächst in mitteleuropäischen Städten immer mehr Echte Nelkenwurz. Warum wohl? Mutter Natur hat der Pflanze den Marschbefehl gegeben, weil die heutigen Menschen sie brauchen. Noch nie gab es so viele Chemikalien und Schadstoffe in den Nahrungsmittel, der Luft und im Wasser. Die Nelkenwurz regt die Leber an und wirkt engiftend.”

Verwandte Links:

Wildkräuterwanderungen – Wildpflanzenführungen in DE, OE & CH Wildkräuterwanderungen – Wildpflanzenführungen in und um Hamburg
Pflanzenportraits – Alles Wissenswerte über Wildpflanzen
Wildpflanzenbücher– Wildpflanzen sicher bestimmen und verwenden

Kleiner Wildkräuterführer

Die Fülle der Natur erfahren und genießen

Dieses kleine Wildkräuterbuch im Querformat hat Fotogröße (9cm x 14cm) und wiegt nur 225g und ist damit ideal, um es auf Wanderung stets bei sich zu tragen, sei es in der Jacken- oder Handtasche. Es ist im März 2012 im emu-Verlag erschienen.

Das Buch enthält 100 Portraits einheimischer Wildpflanzen. Diese geben Auskunft über Verwendungsmöglichkeiten, eßbaren Pflanzenteilen, Blütezeit und gegebenenfalls Fruchtreife sowie Inhaltsstoffe und Heilwirkungen. Und das wichtigste: die insgesamt 270 Fotos machen ein Bestimmen der Wildpflanzen auch möglich.

Um eine unbekannte Pflanze zu bestimmen, gibt es im Buch zwei praktische Systeme zum Auffinden: eines nach Blattform, das andere nach Blütenfarbe, was dieses Büchlein zu einem wertvollen Nachschlagewerk macht.

Zu jeder vorgestellten Pflanze werden mögliche Verwechslungsgefahren genannt. Zusätzlich werden am Ende des Buches die häufigsten Giftpflanzen kurz vorgestellt.

Buchbestellung beim Kopp-Verlag

Die Blütenapotheke

Über die Heilkraft von Lavendel, Veilchen, Rose und anderen eßbaren Blüten

Eßbare Blüten sind die idealen Dekorationsobjekte für Salate, Festtagsteller oder sonstige kunstvollen Gerichte. So wird im Handumdrehen jeder Teller zum Gourmet für Gaumen und Auge.

In der Blütenapotheke von Irene Dalichow werden verschiedene Blumen, Sträucher und Bäume vorgestellt und zu deren Blüten ein ausführliches Portrait zu Verwendung, Heilwirkung und Zubereitung gegeben. Umfangreiche Farbfotos sowie ein Register nach Krankheitssymptomen geordnet zum schnellen Finden runden dieses Buch ab.

Buchbestellung beim Kopp-Verlag

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s