Wolfgang Gerster – Kräuterwissen

Über den Autor

Wolfgang Gerster, geboren am 26.12.1933 in Gießen, hat Biologie und Englisch in Gießen, Frankfurt und Bristol (Großbritannien) studiert und am Hessenkolleg Erwachsenenbildung unterrichtet. Seit 1944 befindet sich sein Wohnsitz in der Kurstadt Braunfels an der Lahn, wo er seit den 1970er auch botanische Wanderungen anbietet. Im Jahre 2003 begann er in unmittelbarer Nachbarschaft zum Schloß Braunfels einen dauerhaften Kräuter-Lehrpfad einzurichten.

BUCHVORSTELLUNG:

Kräuterwissen – einst und jetzt

Die 100 bekanntesten Heil- und Nutzpflanzen in historischen und aktuellen Beschreibungen

Die Einmaligkeit dieses Buches besteht darin, daß erstmals die Erkenntnisse der drei bekanntesten Botaniker der Renaissance, die da sind Otto von Brunfels, Leonhart Fuchs und Hieronymus Bock, bezüglich 100 der bekanntesten Heil- und Nutzpflanzen dem aktuellen Wissensstand gegenübergestellt werden. Dabei wird der Abdruck aus einem der historischen Kräuterbücher, der die linke Hälfte einer Doppelseite ausmacht, vom Autor mit der jetzigen Praxis verglichen. Die historischen Beschreibungen geben einen Einblick in die Kräuterkunde der damaligen Zeit, welche Wirkungen den Kräutern zugeschrieben wurde und wie sie eingesetzt wurden. Dies eröffnet einen Blick auf das Leben, die Ängste und die Hoffnungen der Menschen während der Renaissance. Die modernen Beschreibungen beinhalten nicht nur Wissenswertes zur gesundheitsfördernden Wirkung der Pflanzen nach heutigem Kenntnisstand, sondern verdeutlichen außerdem, daß viele der überlieferten Empfehlungen bleiben sollten, was sie sind: historische Dokumente.

Inhaltsübersicht

  • Vorwort
  • Einführung: Wie lernt man Kräuter kennen?, Die „Väter der neuen Botanik“, Zu diesem Buch
  • Was die alten Texte sagen: Autorität und Kritik, Signaturen, praktische Hinweise, genaue Beobachtung, Verwechslungen, Aberglauben, Vergiftungen, Frauenleiden
  • Otto von Brunfels
  • Leonhart Fuchs
  • Hieronymus Bock
  • Vorbemerkungen zu den alten Texten, Erläuterungen alter Wörter
  • Beschreibung der Heil- und Nutzpflanzen
  • Register
  • Zum Verfasser

Fazit: Schönes Kräuterbüchlein, das anhand von 100 Heilpflanzen einen Einblick in die Kräuterkunde vergangener Zeit gibt und mit der heutigen Zeit vergleicht.

Gebunden, 240 Seiten, 19,8 x 12,4 cm, durchgehend farbig illustriert,
Preis 16,95 EUR

Buchbestellung beim Kopp-Verlag

weitere Literaturempfehlungen:

Handbuch der Heilpflanzen – Ein umfangreiches Nachschlagewerk
Ignaz Schlifni – Schlag nach über Heilpflanzen
Thomas Klein – Gesundheit & Vitalkraft
Markus Rothkranz – Heile dich selbst
Das praktische Buch der Heilpflanzen – Heilen mit den Kräften der Natur
Zistrosen – Heilkräftige Wildpflanze

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s