Beinwell

Für arzneiliche Zwecke wird meist das Rhizom des Echten Beinwells (Symphytum officinale) benutzt, häufig ist jedoch auch der Raue Beinwell (Symphytum asperum), der ähnlich verwendet werden kann.

Beinwell ist recht anspruchslos, vermehrt sich vegetativ und neigt zur Wucherung. Allerdings zieht er nährstoffreiche Böden vor. Auf nährstoffreichen Boden gewachsener Beinwell hat, so haben Untersuchungen ergeben, einen geringeren Gehalt an Pyrrolizidinalkaloiden. Desweiteren ist der PA-Gehalt von der Wachstumsphase abhängig: Im Frühjahr ist der Gehalt am höchsten bis zu einem Höhepunkt im Mai kurz vor der Blüte. Im Juli ist der Gehalt am geringsten, wobei Blätter im Vergleich zu den Wurzeln nur ein Hundertstel des Gehalts haben. In den Blüten und Samen ist der Gehalt ebenfalls gering.

Beinwelljauche eignet sich prima zur Gründüngung und kann im Gegensatz zur Brennesseljauche auch bei Blüte und Fruchtung noch gedüngt werden.

Beinwellblüten und -blätter von unten.

Beinwellblüten.

Verwendbare Pflanzenteile:

alle Pflanzenteile

Blütezeit:

Mai bis Juli

Blütenfarbe:

rot- bis blauviolett

Wuchshöhe:

80 bis 120 cm

Hauptwirkstoffe:

Allantoin, Gerbstoffe, Schleimstoffe, Stärke, Triterpene, Asparagin, Kieselsäure, Phytosterole, Pyrrolizidine

Vorkommen:

Feuchte Wiesen, Moore, Auenlandschaften auf nährstoffreichen Lehmböden

Geschmack:

an Gurke erinnernd, Wurzeln wie Schwarzwurzeln

Verwendung als:

Blüten in Salat oder zur Dekoration; noch biegsame Stengel und Wurzeln als Gemüse, ebenso die Blätter: im Salat, Beigabe in Saucen, Kräutermischungen, als Blattroulade oder milde Beigabe für scharfe, saure oder bittere Zutaten

Heilwirkungen:

bei allerlei Beschwerden der Knochen, Gelenke, Sehnen und Zähne; ferner bei Prellungen, Blutergüssen, Drüsenschwellung; volksmedizinisch bei Rheuma und Bronchitis

Verwechslungsmöglichkeit:

besteht mit dem verwandten und ebenfalls rau bis borstig behaarten Borretsch, der auch verwendbar ist, und dem Fingerhut, der eine wichtige Heil- und Giftpflanze ist. Man kann letzteren gut an den samtig-glatt behaarten Blättern erkennen und natürlich an den 1 bis 1,5 m hohen Kerzen, an denen die gelben, weißen oder roten „Fingerhüte“ hängen, falls er blüht. Die Wurzeln des Beinwells sehen dem als Schwarzwurzel bekannten Gemüse ähnlich und glänzen ebenso speckig, wenn man sie anschneidet oder bricht.

Weitere Namen:

Arznei-Beinwell, Echter/Gemeiner/Gewöhnlicher Beinwell, Wallwurz, Beinheil, Beinbrechwurz, Beinwurz, Schadheilwurzel, Schmerwurz, Schmalzwurz, Speckwurz, Milchwurzel, Schmerzwurzel, Schneewurzel, Honigglocke, Honigblume, Bienensaug, Tschutschalan, Milchwurz, Scheuerwurz, Schwarzwurz, Glotwurzel, Hasenbrot, Hasenlaub, Himmelsbrot, Beinwurz, Bienenkraut, Kuchenkraut, Soldatenwurzel, Wundallheil, Wundschad, Wottel, Wundwurz, Schwarzwurz, Eselohrwurz; franz.: consoude; engl.: bonewell, comfrey; botanisch: Symphytum officinale L.

Beinwell vor der Blüte umgeben von Giersch.

Beinwell vor der Blüte umgeben von Giersch.

Blätter des Beinwells.

Blütenwickel des erblühten Beinwells.

Blütenwickel des erblühten Beinwells.

Verblühter und befruchteter Blütenstand des Beinwells.

Beinwell im Garten.

Verwandte Links:

Wildkräuterwanderungen – Wildpflanzenführungen im deutschsprachigen Raum
Pflanzenportraits – Alles Wissenswerte über Wildpflanzen
Wildpflanzenbücher – Wildpflanzen sicher bestimmen und verwenden

Beinwell – Bio – Tinktur

Mundspülung zur Behandlung von Karies

BeinwelltinkturDie Mundspülung ist zur äußerlichen Karies-Behandlung gedacht und ist als Tinktur Bio zertifiziert. Für jeden, der Beinwell nicht selbst sammeln kann oder möchte, ist diese Tinktur eine Möglichkeit, dennoch in den Genuß einer Beinwellanwendung zu gelangen.  Aus frischen Beinwellblättern lassen sich beispielsweise Kaltauszüge herstellen, die als Mundspülung verwendet werden können. Beinwell gibt es zudem in einigen Gärtnereien als Kräutertopf zu kaufen.

Tinktur 100ml, Preis 12,80 EUR

Bestellung bei amazon.de
gesamtes Sortiment von Fushi Wellbeing

Beinwell – Ein großes Geschenk der Natur

Eine Heilpflanze besonderer Art

Haben Sie sich das Bein verstaucht oder gar gebrochen, schmerzen Ihre Gelenke, leiden Sie unter Arthrose oder Rheuma? Beinwell als Tinktur, Breiauflage oder Creme verschafft Linderung. Wie sein Name schon verrät, tut der Bein-well allen wohl, die Probleme mit den Ge-Beinen haben, also sämtlichen Knochen und Gelenken inklusive Rücken und Zähne.

Der Autor Hans Pechatschek schreibt:
»Beinwell hat mir nicht nur einmal geholfen, es half mir und vielen anderen eigentlich immer – manchmal sofort und mit ans Wunderbare grenzendem Erfolg.«

Paperback, 92 Seiten, zahlreiche Abbildungen, Preis 9,70 EUR

Weitere Infos zu Buch & Autor: hier
Buchbestellung beim Kopp-Verlag

Die Blütenapotheke

Über die Heilkraft von Lavendel, Veilchen, Rose und anderen eßbaren Blüten

Eßbare Blüten sind die idealen Dekorationsobjekte für Salate, Festtagsteller oder sonstige kunstvollen Gerichte. So wird im Handumdrehen jeder Teller zum Gourmet für Gaumen und Auge.

In der Blütenapotheke von Irene Dalichow werden verschiedene Blumen, Sträucher und Bäume vorgestellt und zu deren Blüten ein ausführliches Portrait zu Verwendung, Heilwirkung und Zubereitung gegeben. Umfangreiche Farbfotos sowie ein Register nach Krankheitssymptomen geordnet zum schnellen Finden runden dieses Buch ab.

Buchbestellung beim Kopp-Verlag

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s