Himbeere

Blattaustrieb im April.

Der Name der Himbeere geht auf mittelhochdeutsch hintber, althochdeutsch hintperi zurück, was wohl so viel bedeutet wie die Beere, die die Hinde (Hirschkuh) gerne frißt.

Verwendbare Pflanzenteile:

Unreife Fruchtstände.

Früchte, Blätter und Blüten

Blütezeit:

Mai bis Juni

Blütenfarbe:

weiß

Fruchtreife:

Juli/August bis September

Wuchshöhe:

Strauch von 1,5 bis 2 m

Hauptwirkstoffe:

Gerbstoffe, Flavonoide, Kalium, Magnesium, Mangan, Eisen, Vitamine, c und E

Reife Himbeerfrucht.

Vorkommen:

an Waldlichtungen oder -rändern

Geschmack:

Früchte süß; Blätter stumpf, leicht fruchtig

Verwendung als:

Früchte als Tafelobst oder getrocknet zur Aufbewahrung, Kaltauszug aus Blättern, Blüten, Früchten; im März/April die Bodentriebe als Gemüse

Heilwirkungen:

antioxidativ und krebsvorbeugend; Blätter wie die der Brombeere zum Gurgeln bei Schleimhautentzündungen im Mundraum; Einsatz bei Geburten zur Stärkung der Gebärmutter und Entkrampfung; verdünnter Saft bei Fieber

Verwechslungsmöglichkeit:

besteht evtl. mit anderen Rubusarte, die allesamt eßbar sind.

Die Blattunterseite der Himbeere ist im Gegensatz zur Brombeere hell.

Weitere Namen:

Himpelbeer, Himkes, Himmere, Ambas, Amber, Entenbeer, Hintperi, Hohlbeere, Katzenbeere, Kindlbeer, Madebeere, Mollbeere; franz.: Framboisier, Ronce du mont Ida; engl.: raspberry; botanisch: Rubus idaeus L.

Herbstfärbung der Laubblätter bei der Himbeere.

Himbeersträucher vor dem Laubaustrieb im Buchenwald.

Himbeersträucher vor dem Laubaustrieb im Buchenwald.

Verwandte Links:

Wildobst – Köstliches Obst von Wiesen und Wäldern
Wildkräuterwanderungen – Wildpflanzenführungen in DE, OE & CH
Wildpflanzenbücher – Wildpflanzen sicher bestimmen und verwenden

Krebszellen mögen keine Himbeeren

Bewusstes Essen und Trinken, das Immunsystem stärken

»Die Natur hält eine Fülle von Lebensmitteln mit hocheffektiven Molekülen bereit, die die Krankheit wirkungsvoll bekämpfen können, ohne schädliche Nebenwirkungen hervorzurufen.«

Dieses Buch stellt die aufsehenerregenden Erkenntnisse zweier kanadischer Molekularmediziner vor: Gezieltes und bewusstes Essen und Trinken hilft gegen Krebs.
Auf biochemischer Ebene haben Dr. Richard Béliveau, einer der führenden Mediziner in der Krebsforschung, und Dr. Denis Gingras, Krebsforscher im Labor für Molekularmedizin im Sainte-Justine-Krebsforschungszentrum in Montreal, den genauen Zusammenhang zwischen Ernährung und Krebs erforscht. Ihre Untersuchungen zeigen zweifelsfrei, daß der Verzehr von bestimmten Obst- und Gemüsesorten ein Schlüsselfaktor zur Verminderung des Krebsrisikos ist und sogar Mikrotumore abtöten kann. Die krebshemmenden und -vorbeugenden Nahrungsmittel werden genau erläutert.

Mit seinen vielen praktischen Tipps ist das Buch bereits ein weltweiter Bestseller. Nun liegt es erstmals auch in deutscher Übersetzung vor.

Taschenbuch, 349 Seiten, durchgehend farbig illustriert, UVP 12,95 EUR

Buchbestellung beim Kopp-Verlag

Köstliches von Hecken und Sträuchern

Gesunde Selbstversorgung aus der Natur

Hecken und Sträucher bieten uns wertvolle Lebensmittel vom Frühjahr bis zum Herbst sowie eine Bereicherung für die hauseigene Apotheke. Am bekanntesten ist wohl das Männlein im Walde, die Hagebutte, deren Tee vielfach zur Stärkung des Immunsystem getrunken wird. Doch die Fülle der Natur stellt uns weitaus mehr bereit, wenn wir sie uns nur bewußt machen.

Das Buch bietet eine ausführliche Warenkunde mit vielen Tipps zum richtigen Sammeln, Erkennen der eßbaren Früchte und verwendbaren Blätter, Blüten und anderer Pflanzenteile sowie das Wissen, wann und wo diese gesammelt werden können, Zubereiten und Aufbewahren sowie Rezeptideen.

Buchbestellung beim Kopp-Verlag

mehr zum Autor hier

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s