Marie-Claude Paume – Grün, wild und schmackhaft

Über die Autorin

Seit dreißig Jahren lebt Marie-Claude Paume in der Provence, wo sie sich den Wildpflanzen Europas widmet. Sie studierte Fotografie an der Hochschule für kreative Künste in Paris und ist gelernte Krankenschwester.  Sie beschäftigte sich lange Jahre mit mittelalterlichen Weisheitslehren und indianischer Heilkunst. Heute züchtet sie Bienen und gibt seit etwa zehn Jahren Führungen für Wildpflanzeninteressierte und hält Vorträge über Kräuterheilkunde, Ernährungslehre und natürliche Allergiebehandlung.

BUCHVORSTELLUNG:

Grün, wild und schmackhaft

Lebendige Nahrung gratis aus der Natur

paume 30132693ZIm Garten der Natur liegen Schätze geborgen, die nicht nur wohlschmeckend und sinnlich sind, sondern auch zahlreiche Übel der Wohlstandsgesellschaft zu kurieren vermögen. Pflanzen, die sich in unbehandelten Böden in natürlicher Umgebung ohne Zutun eines Menschen durchsetzen, verfügen über eine besondere Kraft und Vitalität: Sie sind bestmögliche Nähr- und Vitalstoffspeicher, die uns zudem kostenlos zur Verfügung stehen. Schon ein wenig von der Kraft der ursprünglichen Natur reicht aus, um unserem Körper wieder Gesundheit und Schönheit zu schenken, die von innen heraus strömt.

Inhaltsübersicht

  • Einführung: einleitende Worte zum Sammeln von Wildpflanzen und zu deren Verwendung sowie Erläuterungen zur Verwendung des Buches
  • Pflanzenportraits: Eßbare Wildpflanzen von A bis Z: rund 150 Wildpflanzen im Portrait
  • Index der Wildpflanzen
  • Standorttabellen: Übersicht der vorgestellten Wildpflanzen nach deren Lebensräumen. Aufgeführt werden deutscher Name, botanischer Name, Familienzugehörigkeit, Blattform und Gefährdung/Artenschutz

Die Pflanzenportraits erstrecken sich über eine Doppelseite, wobei auf einer Seite die Erläuterungen und auf der anderen ein ganzseitigen Foto, das zumeist die ganze Pflanze zeigt, zu finden sind. Die Erläuterungen umfassen die Beschreibung der gestaltlichen Merkmale der Pflanze sowie Geschmack, Ernte und Verwendung in der Küche. Zumeist ist ein Rezept und ein weiteres Bild der Pflanze aufgeführt. Über eine Symbolleiste am linken Seitenrand kann schnell erschlossen werden, welche Teile der Pflanze eßbar sind, wie der kulinarische Wert ist und ob die Pflanze roh und/oder gekocht empfohlen wird.

Fazit: Ein Buch, das versucht eine Brücke zu schlagen zwischen Bestimmungsbuch und Zubereitungsbuch, was trotz aller Liebe und Hingabe der Autorin nicht vollständig gelang.

In der 1. Auflage (2011) ist die Farbausgabe etlicher rot/rosa bis blau/blauviolett blühender Blüten leider beim Druck deutlich vom wahren Sinneseindruck entfernt, sodaß einem manche Überraschungen erwarten dürfte, wenn man die sonst wundervollen Fotos mit dem Original in natura vergleicht.

Broschiert, 270 Seiten,  23,8 x 17 x 1,6 cm, durchgehend bebildert,
Preis 22,90 EUR

Buchbestellung beim Kopp-Verlag

weitere Literaturempfehlungen:

Markus Strauß – Selbstversorgung aus der Natur
Christine Volm – Meine liebsten Wildpflanzen
Eva-Maria Dreyer – Essbare Wildpflanzen Europas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s